Interview mit LamaLegierung

EXIDE BMW Z4 by LamaLegierung

Designs hatten in Forza Motorsport schon immer einen hohen Stellenwert. Kein anderes Feature bindet die Community so stark ein. Mittlerweile hat sich um den Livery Editor eine richtige Szene gebildet und wir haben mit einem der besten Painter ein Interview geführt.

Wir wollen garnicht lange deine Muse stören und danken dir, dass du dieses Interview mit ForzaLife ermöglichst. Wie geht es dir?

Danke der Nachfrage. Mir geht es z.Z. wunderbar. Ich glaube das der Herbst viel dazu beisteuert, da ich als Winterkind allgemein eher in den kälteren Jahreszeiten aufblühe. Ich bin gespannt was die Herbst und Wintermonate noch so mit sich bringen.

Viele kennen sicher nur deine Designs oder werden nur mit deinem Gamertag etwas anfangen können. Stell dich unseren Lesern mal genauer vor.

Ich heiße Clemens und bin ein Nordlicht aus dem schönen Hamburg. Hier verbringe ich bis dato nun schon geschlagene 24 Lebensjahre. Das könnte meine Vorliebe für kühlere Gefilde erklären. Nach meinem Studium zum Kommunikations- u. Produktdesigner habe ich mich dazu entschlossen erstmal in Hamburg zu bleiben und arbeite derzeit als freiberuflicher Grafiker.

Du hast dir in der Painter-Szene einen guten Ruf erarbeitet. Wie lange bist du schon dabei?

Naja ob ich einen guten Ruf habe weiß ich nicht, vielleicht kennt mich der Eine oder Andere. Ich glaube meine Arbeiten sind noch nicht so stark in der Community verbreitet. Aber Exklusivität ist ja auch in Forza etwas gutes. Dabei bin ich seit Forza 3, also sagen wir mal, etwa zwei Jahre. Mit dem analogen und digitalen Designen habe ich jedoch schon mit frühen 12 Jahren angefangen. Dieser Funke hält bis heute an.

Künstler finden immer eine Fläche um sich auszudrücken. Trotzdem entwickelt man Vorlieben und Abneigungen. Welches Auto bevorzugst du für deine Arbeiten und welches eher weniger.

In Forza 3 waren es definitiv die Rennboliden von Porsche. Also Wagen wie beispielsweise der GT3 RSR oder die Cup Porsche. Nur gibt es ja leider in Forza 4 zum Bedauern vieler (mich eingeschlossen) keine Porsche mehr. Aber um gezielt die Frage zu beantworten, die neu implementierte BMW-Flotte hat es mir echt angetan. Gerade der BMW Z4 GT3 ist ein reiner Augen- und Ohrenschmaus. Zum Designen bietet er ein paar nette Ecken und Kanten die beim Gestalten doch recht fordernd sind. Der Panoz Esperante GTLM ist mein persönliches Highlight in Forza 4. Die Formen dieses Rennboliden, sind auf der einen Seite vertraut, aber in einer gewissen Weise auch etwas komplett eigenes. Ich bin froh das auch dieser Rennwagen den Sprung von Forza 3 zum vierten Teil geschafft hat.

Autos die ich nicht bevorzuge? Ich möchte mich hier nicht festnageln, da ich auch in Forza 3 immer wieder überrascht war in was für Typen von Fahrzeugen man sich spontan verkucken kann. Im Allgemeinen glaube ich behaupten zu können das Fahrzeuge ohne eigenes Profil doch recht stumpf in ihren Gestaltungsmöglichkeiten sind. Damit meine ich z.B Fahrzeuge die nur wenig Persönlichkeit über ihre Charosserie-Charakteristika mit sich bringen. Also Fahrzeuge die leicht verwechselbar sind. Das ist etwas, was für mich persönlich gesprochen doch etwas langweilig ist. Doch auch hier gibt es in Forza genug kreative Künstler in der Community die genau diese Lücken füllen und auch solche Fahrzeuge zu wahren Unikaten machen. Ich glaube das auch genau das die Essenz des Spiels widerspiegelt. Nichts ist so wie es scheint, denn alles kann sich visuell, akustisch oder von der Leistung her ändern.

Aber Moment, eine Abneigung ist da doch. Der Mosler ist mit Abstand das hässlichste Rennauto das je die Fertigungshallen verlassen durfte. Die Form ist vom Saleen S7 geklaut und das Heck von einer Corvette abgekupfert. Nein dieses Auto werde ich nie anfassen.

Was viele sicher interessieren wird, wie entsteht so ein Design und wie lange benötigt man dafür?

Also bei dieser Frage finde ich es immer wieder schwierig die Antwort zu vermitteln, da ich nur schwer beschreiben kann was in meinem Kopf vor sich geht wenn ich etwas gestalte. Manchmal sehe ich es einfach vor meinem geistigen Auge, dann ist es quasi wie Malen nach Zahlen. In anderen Fällen wiederum recherchiere ich im Internet nach Logos oder Formen um mir durch Kreationen anderer einen gewissen Weg ausmalen zu können, wie ich ein Projekt angehen möchte. Das finde ich aber für das Gestalten im Allgemeinen wichtig! Wenn man mit offenen Augen durch die Welt streift nimmt man viele Eindrücke in sich auf, die einem dabei helfen können seine eigene Kreativität etwas anzufachen. Vieles von dem was man sieht ist vielleicht schon einmal da gewesen, aber es liegt ja dann an der eigenen Hand etwas Neues daraus zu kreieren. Genau das wird von vielen unter Kreativität verstanden. Doch ich glaube nicht das sich dieses Wort einfach so verifizieren lässt.

Wenn ich erstmal einen Anfang für ein Design gefunden habe geht es eigentlich relativ schnell. Wenn ich bereits die wichtigsten Sponsoren ausgearbeitet habe würde ich sagen das sich das reine Gestalten des Designs auf der Karosserie auf 6-8 Stunden begrenzen lässt. Jedoch sind es eben gerade die stundenlangen Arbeiten im Mustergruppeneditor um Firmenlogos oder Schriftzüge in das Spiel zu übernehmen die den Zeitrahmen sprengen. Dann geht es ab und zu schon einmal auf die 10+ Stunden zu.

Man hört oft davon, dass sich Painter beim Erstellen von Mustergruppen damit behelfen, dass Original irgendwie über den Livery Editor zu legen. Gehst du ähnlich vor?

Ja das stimmt, das Durchleuchten der Originallogos oder Formen durch Transparentfolie über den Monitor hat sich auch bei mir durchgesetzt. Natürlich setzt dies vorraus das man einen kleinen Monitor hat, über welchen man die Folien legen oder kleben kann. Ansonsten kann ich es mir vorstellen, das es möglich ist auf die schnelle einen 2.000 €+ 3D Fernseher zu ruinieren. Aber um genauer auf meine Methode einzugehen, kann ich mal kurz meinen Ablauf beschreiben um ein Logo möglichst genau in Forza 4 zu übernehmen.

Als erstes suche ich mir eine möglichst große Version des Logos (am besten ist eine .eps Datei) aus dem Internet (z.B. Google). Wenn ich das Logo habe drucke ich es möglichst groß auf eine A4 Transparentfolie. Ich verwende hierfür z.Z. den „Transparentpapierblock 80“ von „Malzeit“. Der Vorteil ist das man auf diesem Papier auch wunderbar analog Logos durchzeichnen kann, wenn der Drucker einmal nicht zur Verfügung steht.

Wenn das Logo auf das Papier gedruckt ist, klebe ich das Transparentpapier mit Coroplast Isolierband mittig auf meinen Monitor. Isolierband deshalb, weil es leichter abzulösen ist als Tesafilm. Wenn das getan ist, kann man das Logo durch die Transparentfolie mit den von Forza vorgegeben Mustern und Formen nachzeichnen.

Es gibt nicht viele gute Painter. Was hat dich am Livery Editor so fasziniert?

Für mich persönlich ist der Livery Editor mit Abstand das beste Feature in der Forza-Serie. Warum? Ganz einfach deshalb weil es jedem Spieler die Möglichkeit gibt sich so in dem Spiel zu präsentieren wie es ihm beliebt. Dabei können provokante, lustige, schaurige oder auch einfach nur beeindruckende Inhalte entstehen, die jedem Auto und somit auch jedem Rennen in denen sie verwendet werden ein komplett neues Gesicht geben. Ein Spiel welches von der Community selbst mitgestaltet werden kann, wird immer auf einer gewissen Weise die Wünsche der Spieler befriedigen. Das Spiel bekommt so durch die Community einen ganz individuellen Charme. Das schafft aus meiner Sicht derzeit kein anderes Rennspiel auf dem Markt. Daher ist für mich der Livery Editor einfach nur ein wunderbares Werkzeug um sich im Spiel ausdrücken zu können.

Hast du schonmal darüber nachgedacht, deine Designs auf ein echtes Auto zu übertragen?

Ja das habe ich. Mein Blick ist hier und da auch schon einmal auf die Foliertechnik gefallen, mit der ja in der wirklichen Welt die Wagen foliert werden. Eine sehr interresante Art der Gestaltung. Falls sich mir die Möglichkeit eröffnen sollte meine digitalen Kreationen auf ein echtes Fahrzeug übertragen zu können, würde ich ganz sicher nicht nein sagen.

Welchen Tipp kannst du unseren Lesern geben, die mit dem Painten im Livery Editor anfangen?

Fangt einfach an! Kreiert irgendwas was ihr lustig findet. Das kann ein Smiley oder auch ein dickbrüstiges Strichmännchen sein. Es ist einfach nur wichtig am Anfang den Umgang mit den verschiedenen Formen zu erlernen und zu begreifen, wie man diese Standardformen untereinander kombiniert, sodass sie am Ende das ergeben was man haben will. Anfangen und nicht entmutigen lassen. Der Einstieg kann zäh sein, aber es ist immer eine Lernkurve vorhanden. Kein Mensch kann gleich zu beginn einen perfekten Kreis mit der Hand zeichnen.

Vielen Dank für dieses Interview, dass uns einen kleinen Einblick in deine Person gewährt hat. Keep that work!

Danke für das Interesse. Ich hoffe ich konnte ein paar Fragen sinngemäß beantworten. Wir sehen uns auf der Strecke! Hoffentlich nicht unlackiert.

 

Aktuelle Arbeiten von LamaLegierung bekommt man in seiner Galerie zu sehen und sind natürlich auch in seinem Storefront erhältlich.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

5 Kommentare zu "Interview mit LamaLegierung"

  1. Chocolate 15. November 2011 um 13:53 -

    Die Designs von Lama sind über jeden Zweifel erhaben. Ich habe sie ausnahmslos alle gekauft und natürlich bewertet. :)

  2. A. Martin 18. November 2011 um 03:37 -

    Er hat wirklich ein gutes Auge für Race Designs und das nötige KnowHow um es umzusetzen.

  3. Schrai 19. November 2011 um 16:27 -

    Ich stehe total auf Race Designs und die von LamaLegierung sind einfach nur traumhaft.

  4. elKazaam 6. Dezember 2011 um 21:45 -

    Ich habe eine Frage zum Thema Designen und denke, dass es hier gut reinpasst:

    Wie bekommt man so coole Designs hin? Bzw. wie schafft man es Designs hinzubekommen, dass komplette Bilder von Personen, Dingen, Animes etc auf den Autos prangern?
    Kann man die in irgendeiner Art und Weise bilder auf die Xbox laden und dann in FM4 importieren oder wie funktioniert das ganze?
    Wäre mal interessant zu erfahren.

  5. A. Martin 7. Dezember 2011 um 20:50 -

    Auch wenn manche Desings teilweise so aussehen als hätte man sie importiert … die sind tatsächlich Schicht für Schicht aus den Mustern im Livery Editor zusammengesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.