Storefront – 70% der Setups mangelhaft

fm4_setups

Sie werden mit “record” oder “worldrecord” umschrieben und versprechen niedrige Rundezeiten. Nicht jeder hat das nötige KnowHow sich ein Setup zu erarbeiten, sind die Einstell-Möglichkeiten in Forza Motorsport 4 doch für ein Konsolenrennspiel ungewöhnlich umfangreich und wirken sich dementsprechend auf das Fahrverhalten aus. Unabhängig vom eigenen Fahrkönnen bringt ein solches Setup einen deutlichen Zeitvorteil und liegt deswegen hoch im Kurs.

Mehrere tausend Setups werden weltweit mittlerweile hochgeladen  und angeboten. Zu fast jeder Fahrzeug- Streckenkombination findet man Einstellungen und die Entscheidung fällt schwer. Einerseits, weil sie horrend viel kosten, oder gratis einen mißtrauisch stimmen. Eine Methode das passende Setup zu finden ist, dass Angebot nach den Bewertungen filtern zu lassen. Leider sind die Bewertungen aber oft wenig aussagekräftig, da sie sich manipulieren lassen und so suchen viele nach Gamertags, die man aus den Bestenlisten kennt. Nicht selten bieten Fahrer die sich in der TOP100 weit oben platziert haben Setups an, um durch ihre Popularität Credits zu verdienen.

Doch sind die Absichten auch ehrlich? Wir haben uns diese Frage gestellt und sind dem nachgegangen. Wir haben zu allen Klassen und Strecken Stichproben genommen und getestet. Natürlich passt nicht jedes Setup zum eigenen Fahrstil, aber das Fahrzeug sollte sich grundsätzlich nach einem solchen Setup und nicht wie ein Sack Nüsse anfühlen. Das Ergebnis ist somit nicht unbedingt erschreckend, aber doch sehr ernüchternd. Im Schnitt waren 7 von 10 Setups nicht zu gebrauchen und teilweise schlechter, als das Standard-Setup. Wir baten deshalb vereinzelt die Anbieter um eine Stellungnahme -  leider mit wenig Erfolg.

Ein einziger der großen Anbieter äußerte sich zu diesem Thema und möchte anonym bleiben. Laut seiner Aussage würden das fast alle so machen. Verständlich, man möchte nicht das Wissen mit jedem teilen und die Konkurrenz klein halten. Doch warum bietet man es dann an? Die Antwort ist logisch - weil es sich lohnt. Mit gefakten Setups lassen sich Millionen machen. Millionen die tausende Euro wert sind.

Trotz vieler Verdienstmöglichkeiten in Forza Motorsport 4, müssen sich viele ihre Credits sauer verdienen und Fehlkäufe wie diese sind dann mehr als ärgerlich. Man kann sich dagegen schützen, indem man in Forza Motorsport 4 das Angebot diverser Garagen nutzt die sich mittlerweile etabliert haben und auch von vielen TOP Fahrern genutzt werden.

Besser fänden wir, dass Setup das zum Verkauf ansteht mit den Bestenlisten zu verknüpfen um zu garantieren, dass das Setup das zum Verkauf ansteht auch welches ist, mit dem die Zeit im Leaderboard erzielt wurde. Ein solches System sorgt für mehr Transparenz beim Kunden und dürfte auch den illegalen Handel mit inGame-Credits etwas eindämmen, der sich nachteilig auf das Wirtschaftssystem in Forza Motorsport auswirkt.

Der Handel mit Forza Motorsport Credits ist verboten. Credits sind ein urheberrechtlich geschütztes Produkt, bei dessem Handel ohne eine Lizenz man sich strafbar macht.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

4 Kommentare zu "Storefront – 70% der Setups mangelhaft"

  1. Schrai 25. November 2011 um 14:04 -

    Kein Wunder, dass die Preise so explodieren, wenn man von außen Credits einführt. Geht Turn 10 eigentlich gegen solche Leute vor?

  2. elKazaam 25. November 2011 um 16:03 -

    Das stimmt leider… Ich bin auch schon des öfteren eingefahren.

    Ich habe auch ein paar Setups in meinem Store und biete diese, so denk ich doch recht günstig an. Ich habe auch versucht aussagekräftige Beschreibungen zu geben und mit Videos diese zu zeigen. Ich hätte auch nichts gegen einen Test wie er im Bericht erwähnt wurde.

    Wäre interessant wie man etwas dagegen machen kann. Viell. Unicorns anbieten die nicht 999.999.999 CR kosten, denn das ist meines Erachtens der Kern des Problems, oder ein großer Teil davon.

  3. ak1504 25. November 2011 um 18:06 -

    die unicorns werden nicht für 999 mio angeboten, sondern die “geldsäcke” bieten gleich das max.

    unter setups ist echt viel fake. zum glück hab ich ja meine favoriten aus F3. :)

  4. stigale 27. November 2011 um 21:53 -

    also ich kann mit guten gewissen behaupten, das meine setups denk ich gut und schnell sind, weil ich selber genau mit den selben setups fahre. jeder der mich mal in einer lobby sieht, wird sehen das meine setups schnell sind und diese auch allround auf jeder strecke benutzt werden können. aber genug des eigenlobs. das mit den fake setups machen verdammt viele und von topfahrern würde ich mir sowieso nie was kaufen, weil die nur deswegen top100 sind, weil sie mit verbuggten autos unterwegs sind. für mich als guten fahrer nicht ernstzunehmen die top100, da sie dank der bugs überhaupt nix aussagt.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.