Betrugsfälle im Storefront nehmen zu

Police Replik

Eine amerikanische, relativ große Community beschäftig sich zum Ärger vieler in Forza Motorsport 4 leidenschaftlich damit, nicht nur Microsoft Konsolen, sondern auch Spielstände zu modifizieren. Neben der Möglichkeit sich schnell einer vielzahl von Auszeichnungen und Erfolgen zu verhelfen anstatt sie freizuspielen, wird mit nur wenigen Schritten die Balance im Spiel empfindlich gestört.

Eine dieser unliebsamen Auswirkungen sorgt wie wir hier berichteten, zur Zeit dafür, dass Credits immer weniger wert sind, weil sie jeder selbst in beliebiger Höhe generieren kann. Mittels einer kostenpflichtigen Software die auf einer einschlägigen Internetseite angeboten wird, erhält der Spieler Zugriff auf alle erdenklichen Werte. Mit Hilfe eines tragbaren Datenträgers werden die betreffenden Dateien von der Konsole auf den PC kopiert und in das Programm eingelesen, um sie dort zu bearbeiten. Auf dem gleichen Weg finden diese Dateien dann wieder zurück in das Spiel.

Vielen geht die Tatsache, dass sie durch dieses Handeln das Verhältnis, nicht nur der Spieler aus dem Gleichgewicht bringen, aber nicht weit genug. So erleiden immer mehr namhafte Designer Schäden, da sie ihre geschützten Werke immer häufiger offen im Storefront antreffen. Unzählige Stunden harter Arbeit verpuffen in wenigen Sekunden und werden an anderer Stelle schamlos als eigene Werke angeboten oder schlimmer noch, komplett entstellt. Eine neue Dimension erhält dieses Ausmaß wenn man bedenkt, dass davon nicht nur die Designs, sondern auch die Mustergruppen und Setups betroffen sind.

Alle Arbeiten die man im Storefront erwerben kann, werden um sie nutzen zu können auf der Konsole gespeichert und sind gesperrt. Das soll eine unerwünschte Verbreitung oder Modifikation innerhalb des Spiels verhindern, liegen aber ungeschützt im Forza Motorsport 4 Ordner der eigenen Konsole und können durch die bereits oben erwähnte Methode ohne Mühe entsperrt werden.

 

Die Gefahr bei hochwertigen Arbeiten Opfer einer solchen Aktion zu  werden, ist unserer Einschätzung nach zur Zeit sehr groß. Wir raten deshalb auf Grund der aktuellen Situation davon ab, Werke im Storefront anzubieten.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

21 Kommentare zu "Betrugsfälle im Storefront nehmen zu"

  1. Chocolate 13. Dezember 2011 um 09:09 -

    Auf welcher Seite kann man denn dieses Programm finden?

  2. Tijji 13. Dezember 2011 um 10:46 -

    Ich bin dagegen diese Website hier publik zu machen für Kleingeister die hier als Gast auftreteten und das Programm immer berühmter wird. Einige meiner Designs sind dadurch schon im Umlauf die gar nicht im Umlauf sein können, aber ich lass mir von so Spaten nicht den Spaß am Spiel nehmen. Sind vor allem die großen Garagen die zum Opfer fallen, weil auf fm.net ja viel Werbung dafür herrscht. Einfach nur arm so ein Verhalten von so unkollegialen “Community-Kollegen” =/

    • Chocolate 13. Dezember 2011 um 12:06 -

      Mich hätte das schon interessiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so einfach gehen soll.

  3. Schrai 13. Dezember 2011 um 11:47 -

    Ich wollt´s grad sagen. Das fehlte jetzt noch dafür Werbung zu machen. Ich hab jetzt schon von einigen gehört, dass ihre Designs unrechtmäßig in Umlauf gebracht wurden und die sind alle angepisst, zurecht.

  4. V12 13. Dezember 2011 um 12:04 -

    Das es so schlimm ist, hätte ich jetzt nicht gedacht.

  5. Tijji 13. Dezember 2011 um 12:24 -

    Doch, es ist so einfach – usb stick rein, programm an, name ändern, fertig – es ist idiotensicher und das ist das schlimme dran -.-

  6. elKazaam 13. Dezember 2011 um 13:12 -

    Und wie wird dagegen vorgegangen? Kann man das iwie nachvollziehen, von MS oder Turn10?

  7. Tijji 13. Dezember 2011 um 13:14 -

    bis jetzt noch nicht – in einem Bericht stand das wenn man sich zu 100% sicher ist dass das Design von ihm ist und es niiiemals rausgegeben hat – dann solle man das design im anderen shop melden.

  8. Siegfried Ander 13. Dezember 2011 um 13:19 -

    Wir hatten am Wochenende lange überlegt, ob wir das Thema hier überhaupt anschneiden sollen. Klar bestät die Gefahr, das einige Idioten hier mitlesen und jetzt genauer nachforschen. Aber andersrum können wir somit auch Leute warnen, die nichts davon wissen und weiterhin ihre mit viel Arbeit erstellter Designs, Mustergruppen, Tunes etc in den Shop stellen. Liegt Euch was an euren Werken, nehmt sie vielleicht erstmal aus dem Shop raus.

  9. Tijji 13. Dezember 2011 um 13:27 -

    Also wenn ich was hochlade mache ich es richtig publik bei fm.net, so dass jeder ein bestimmtes Design auf mich zurückführen kann – und dann plädiere ich an den Rest der Community (den fairen part der jahrelang zusammenhält und nicht auf CR aus ist) wirklich die Designs beim Originalschöpfer zu kaufen =)

  10. elKazaam 13. Dezember 2011 um 14:06 -

    Wie kommt man an die Original-Designer, da hab ich keine Ahnung, wie erkenne ich diese? Gibt es eine Seite wo die bekannt sind, ich weiss, etwas blöde Frage. Ich denke die Jagd nach den CR haben die Unicorns ausgelöst.
    Ich finde es gut, dass diese Thema hier behandelt wird und bin echt froh diese Seite gefunden zu haben, wo Klartext geredet wird ohne einen negativen Ton anzustimmen, macht weiter so Jungs (Mädels?).

    • A. Martin 13. Dezember 2011 um 14:29 -

      Zwei Mädels auf die wir die Büroarbeit schieben. :D

  11. DTC GoneAJ 13. Dezember 2011 um 14:12 -

    Ist was bekannt über das Auktionshaus? In meinem shop wurde ich 2 mal gehackt. Aber bis jetzt sind alle Autos die ich im AH verkaufe, immer noch nicht im umlauf. Vielleicht ist das Auktionshaus von diesem Problem nicht betroffen?

    • A. Martin 13. Dezember 2011 um 14:33 -

      Normal müsste es sich mit den Autos aus dem AH genauso verhalten, aber warum lange im AH suchen, wenn man den Storefront der Desginer direkt angreifen kann? Wahrscheinlich wird es so kommen, dass wenn die Designer anfangen ihre Designs aus dem SF zu entfernen und nur auf Anfrage im AH vertreiben, dass dann auch vermehrt Fälle aus dem AH gemeldet werden.

  12. Tijji 13. Dezember 2011 um 14:29 -

    Wenn ich mich recht entsinne kann man mit dem Programm bisher nur Setups, Designs und Mustergruppen “unlocken” – von AH-Käufen hab ich bis jetzt noch nichts mitbekommen.

  13. Siegfried Ander 13. Dezember 2011 um 14:51 -

    Das mit dem Auktionshaus ist ein interessanter Ansatz. Lasst uns da auf dem laufenden halten. Wenn das gefahrlos funktionieren sollte, müssen wir halt erstmal damit arbeiten. Hat ja bei FM2 auch ohne Shops funktioniert, auch wenn die Storefronts schon ne komfortable Sache sind.

    • V12 13. Dezember 2011 um 15:05 -

      Viel wird das nicht bringen. Sollte sich das durchsetzen, dass der Vertriebsweg vom Storefront in das AH verlagert wird, dann werden die ganz schnell eine Version nachschieben, die das Auto in alle Einzelteile zerlegt. Im schlimmsten Fall hätten sie dann Design, Mustergruppen und das Setup, wenn vorhanden. Da muss von ganz oben was passieren, die techn. Möglichkeiten haben sie ja.

  14. DTC GoneAJ 13. Dezember 2011 um 16:01 -

    Wäre geil wenn die alten FM2 AH Zeiten wieder kommen. War eine geile Zeit. Leider erinnere ich mich, dass in FM2 auch schon gehackte Designs existierten. Jedenfalls nicht so viele wie im aktuellen Shop, aber es war halt leider schon zu FM2 möglich, leider.

  15. elKazaam 13. Dezember 2011 um 17:17 -

    Ist das denn nicht bemerkbar, wenn eine Datei verändert wurde? Sowas wie einem Hash oder sowas in der Art, sry wenn das etwas noobish klingt ;)? Und wenn dann derjenige halt gesperrt wird?
    Ist wahrscheinlich utopisch …

  16. badschie 15. Dezember 2011 um 16:02 -

    Ich hatte davor schon gewarnt, dass es allerdings solche Ausmaße annehmen würde hätte ich jetzt nicht gedacht. Sowas wie ein verstecktes Easteregg oder eine andere Kennzeichnung im Design und/ oder Motiv und rigoroses bannen währen eine gute Lösung für eben dieses.
    Hier stellt sich die Frage ob das Ergebnis den Aufwand wert ist. Es müsste ja jeder Account und seine Inhalte geprüft werden und das führt gleich zum nächsten Problem. Was passiert dann mit geschenkten Designs??

  17. DTC GoneAJ 15. Dezember 2011 um 18:48 -

    Geschenkte Designs sind von der Hackergeschichte nicht betroffen. d.h. wenn du dein Design an jmd weiter gibst, dann wird Turn10 nichts dagegen unternehmen können, weil dann nicht mehr nachzuvollziehen ist, ob das Design gehackt oder einfach unter Vertrauensbruch weiterverkauft oder verschenkt wurde. Auch wenn die Person mit dem geschenkten Design 100%tig das Design nicht weitergegeben hat, und du wirklich gehackt wurdest, so wird der Hacker davonkommen können.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.