Forza Motorsport Rückblick 2011

Ford GT

So langsam geht das Jahr 2011 zu Ende und wir nehmen uns die Zeit für einen Jahresrückblick. Viel ist in den vergangenen Monaten passiert und 2012 verspricht nicht weniger unterhaltsam zu werden. Aber fangen wir ganz von vorne an, Dezember 2010.

Es waren die Video Game Awards 2010 auf denen man das erste Mal offiziell von Forza Motorsport 4 etwas zu hören und sehen bekam. Die Begeisterung war spürbar, auch oder gerade wegen der Stars aus TopGear, die man für den vierten Teil verpflichten konnte.

Im Januar 2011 begann Turn 10 dann mit ihrer “Welcome to Forza” Serie, mit der man speziell neue Spieler für dieses Franchise begeistern wollte. In regelmäßigen Abständen wurde von der Philosophie hinter Forza Motorsport, aber auch der Community und der Vielfalt des Ausdrucks im Spiel berichtet.

Einen Monat später versammelte man die Forza Community im “Turn 10 Drive-In”, um über Autos zu plaudern und rief zur “Community Shapes Challenge” auf, der wir heute die Community Muster im FM4 Livery Editor zu verdanken haben. So langsam setzte sich Forza Motorsport 4 in Bewegung und es wurde Zeit sich allmählich von Forza Motorsport 3 zu verabschieden.

Dazu wurden im März 2011 einige sehr aufreibende Hotlap Challenges in Forza Motorsport 3 ausgerufen und man begann damit, auf der Internetseite sich thematisch z.B. mit dem “TopGear Tuesday” auf Forza Motorsport 4 einzustimmen. Der Hunger auf jedes Infohäppchen stieg ins Unermessliche. Das führte dazu, dass der April 2011 für Fans ein sehr harter Monat wurde, da vieles zu Forza Motorsport 4 noch unter Verschluss gehalten wird. Der Grund lag nah, aber doch noch so fern, die E3 im Juni.

Umso verrückter war der Mai. Turn 10 bereitete sich mit Hochdruck auf die E3 vor, auf der Forza Motorsport 4 offiziell enthüllt werden sollte. Fleißig wurde an der Bühnen-Präsentation gearbeitet und Demos vorbereitet. Man konnte es kaum erwarten Forza Motorsport 4 der Öffentlichkeit zu zeigen und war gleichermaßen auf die Reaktionen der Community und der Presse gespannt. Hinter den Kulissen wurde parallel eifrig an der Neugestaltung der Forza Motorsport Internetseite wie man sie heute kennt gearbeitet und das FM4 Vorbesteller Programm, dass für uns mehr ein Ärgernis bedeuten sollte, ging an den Start.

Dann endlich war es soweit, Juni 2011 – E3 Zeit. Weltweit verfolgte die Community über Live-Streams gebannt das Debüt von Forza Motorsport 4 auf der wohl wichtigsten Messe, der Electronic Entertainment Expo. Zeitgleich erfolgte der Startschuß für den Internet-Auftritt im neuen Design. Die Community überschlug sich und man hatte das Gefühl, Forza Motorsport 4 würde das Internet in die Knie zwingen. Im Sekundentakt prasselten Screenshots und Videos über uns herein und es fand ein reger Austausch in den Foren und den Social Networks statt.

Der Juni war ein denkwürdiger Monat für die Community, denn die Infoflut wollte nicht abreissen. Auf dem 24 Stunden Rennen am Nürbrugring konnte man gleich nach der Vorstellung des 2012 BMW M5, selbst das erste Mal an Forza Motorsport 4 Hand anlegen. Mit nichts weniger als dem virtuellen Gegenstück des gerade enthüllten BMW M5, durfte man seine ersten Runden, noch bevor Forza Motorsport 4 im Oktober erscheinen sollte drehen, der später noch vor seiner Markteinführung 2012, den Spielern als kosnteloser DLC angeboten wurde. Ende Juni rief Turn 10 zur Forza Motorsport 4 “BMW Design Challenge” auf und die besten Designs sollten ihren Weg in die limited Collectors Edition finden.

Im Juli 2011 durfte dann gefachsimpelt werden. Etliche Profis aus dem realen Motorsport, sowie Experten aus der virtuellen Racingszene lobten die ausgesprochen gute Fahrphysik und machten das Warten auf Forza Motorsport 4 unerträglich. Nicht zuletzt auch, weil Turn 10 mit der “Forza Garage” anfing Autos aus dem Forza Motorsport 4 Fuhrpark zu enthüllen und die Videoserie “Making of Forza Motorsport 4″ im ersten Teil, eine Strecke inmitten der nachempfundenen Berner Alpen vorstellte.

Im August merkte man dann an zahlreichen Ankündigungen, dass der Release nicht mehr weit entfernt ist. Da wurde z.B. sehr zur Freude der Fans die Partnerschaft mit der ALMS Serie bekannt gegeben, die nächstes Jahr noch für einige spannende Momente in Forza Motorsport 4 sorgen wird. Und als man dann den Hockenheimring im Spiel vorstellte, gab es kein Halten mehr. Immer weiter wurden Autos und Strecken enthüllt und die Community fing im Rausch an, dass Vorhandensein von Regen und Nachtfahrten zu vermuten. Stattdessen liess Turn 10 ein Video von der Leine, dass den Warthog aus HALO zeigte und von Jeremy Clarkson vorgestellt wurde. Die Ereignisse fingen an sich zu überschlagen und bildeten mit den Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen der Community einen Cocktail der noch bis heute für Gesprächsstoff sorgt. Erst die Meldung darüber, dass Forza Motorsport 4 zur Zertifizierung eingereicht wurde, holte einige wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Am 24.8.2011 folgt mit der offiziellen Bekanntgabe, Porsche würde in Forza Motorsport 4 fehlen, für viele Fans der schwärzeste Tag.

Einen Monat vor Release pushen dennoch im September weitere Meldungen die Ungeduld. Mit dem Infineon Raceway wurde eine weitere neue Strecke vorgestellt und eine Erfindung der Neuzeit, der Gamer zurecht misstrauisch gegenüberstehen -sorgte es doch gleich zu Anfang für Verwirrung-, hält in Forza Motorsport 4 erstmals seinen Einzug, der Season Pass. Das lassen jedoch die Ankündigungen von Playseat und Fanatec, ein offiziell lizensiertes Produkt anzubieten und die ungewohnt lang auf sich wartende Demo, in Vergessenheit geraten.

Am 11. Oktober ist es dann endlich soweit. Auf dem Xbox LIVE Marktplatz ist die Demo erhältlich und jeder kann sich selbst ein Bild von allem dem machen, was man in den vergangenen Monaten aufgesaugt hat und die Community ist beeindruckt. Gameplay, Grafik und Sound setzen trotz zahlreicher Unstimmigkeiten neue Maßstäbe, an der sich die Konkurrenz die Zähne ausbeisst. Nach Monaten der Vorfreude wurde Forza Motorpsort 4 zwei Wochen nach der Demo auf die Fans losgelassen, zuerst in den USA und dann in Europa. Ein Day One Patch löst einige Probleme, von denen aber in den nächsten Wochen noch einige mehr dazukommen sollen.

Im November erscheint der erste DLC und der Season Pass sorgt bei seinen Besitzern für Unmut. Letztendlich bekommt man die Startschwierigkeiten in den Griff und das erste Car Pack überzeugt, auch gerade wegen dem Lamborghini Aventador, um den sich im Vorfeld viele Gerüchte drehten. In Forza Motorsport 4 gibt es viel zu entdecken und so vergehen die Wochen wie im Flug.

Noch keine zwei Monate auf den Markt, räumt Turn 10 im Dezember mit Forza Motorsport 4 sämtliche Awards ab. Angefangen mit der begehrtesten aller Auszeichnungen, einem VGA 2011 Award, gefolgt von Gametrailers, IGN, und GT4TV die sich alle einige sind. Forza Motorsport 4 ist das “Beste Rennspiel 2011″. Mit dem Dezember Car Pack kann man wieder die Community überzeugen und schürt mit dem Monster Sport SX4 Hill Climb Suzuki weiter den Wunsch nach neuen Strecken. Ein zweites Update sorgt gerade bei Spielern mit Lenkrädern für Erlösung, aber auch viele weiter Fehler werden damit bereinigt und die Bestenlisten erleben ihre erste Säuberung. Damit setzt man die ersten Vorzeichen für ein grandioses neues Jahr und auch wir von ForzaLife haben mit euch 2012 noch einiges vor.

Wir wünschen euch deshalb mit diesem Jahresrückblick ein frohes Fest und bedanken uns gleichzeitig an dieser Stelle bei euch, unser Vorhaben der deutschsprachigen Forza Motorsport Fanbase eine zentrale Anlaufstelle anzubieten, so erfolgreich anzunehmen.

Euer ForzaLife Team

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

2 Kommentare zu "Forza Motorsport Rückblick 2011"

  1. Chocolate 23. Dezember 2011 um 23:36 -

    War schon ein ziemlich turbulentes Jahr und hier und da muss auch noch einiges ausgebessert werden. Ich freu mich schon auf 2012. :)

  2. DTC GoneAJ 24. Dezember 2011 um 21:13 -

    Ich bin gespannt was 2012 auf uns zukommen wird! Super Rückblick! Gruß AJ

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.