Interview mit Xamel

Nissan GT-R SpecV

Auf Youtube gibt es eine große Anzahl von Videos, die alle möglichen Bereiche, Details und Situationen aus Forza Motorsport zeigen. Leute laden den großen Unfall von der letzten Session hoch, zeigen Renn- oder Driftszenen. Einige wenige geben sich jedoch richtig Mühe und gehen sehr professionell mit viel Herzblut, sowie einer Menge Kreativität an die Sache heran. Jemanden der immer wieder beeindruckende und hochwertige Filme mit Forza Motorsport dreht, möchten wir euch gerne vorstellen.

Du steckst sicher Mitten in der Produktion deines nächsten Forza Motorsport-Videos und wir danken dir, dass du die Zeit für dieses Interview mit ForzaLife gefunden hast. Wie geht es dir?

„Es ist immer Zeit für so etwas vorhanden. Mir geht es super! Und ich möchte Euch für diese Gelegenheit danken, denn das ist tatsächlich mein erstes Interview.“

Viele kennen dich sicherlich durch deine Videos oder deinen Youtube-Namen „Xamel“. Stell dich unseren Lesern doch mal genauer vor.

„Mein richtiger Name ist David, ich komme aus Portugal und studiere Journalismus und Multimedia. Xamel ist mein realer Spitzname, so werde ich von meinen Freunden genannt. Mir gefiel der Name so gut, dass ich ihn einfach übernommen habe.“

Du hast auf Youtube schon viele Fans durch deine Videos gewonnen. Wie lange bist du schon dabei?

„Ich bin mir nicht ganz sicher, vielleicht seit 2008 oder 2009. Mir hat das Editieren von Videos gefallen und ich fing aus Spaß mit Crash-Kompilationen zu Codemasters GRID an. Aber erst mit Forza Motorsport 3 habe ich mehr Zeit in das Editieren von Videos investiert und meinen Youtube-Kanal gestartet, um die Videos zu teilen.“

Filmemacher haben immer ein Auge für außergewöhnliche Szenerien, Objekte und Lichtverhältnisse. Die Stars sind hier jedoch ganz klar die Autos. Welche Autos und Strecken bevorzugst du für deine Projekte?

„Es hängt ganz davon ab, an was für einem Projekt ich arbeite. Normalerweise mache ich gerne kurze Videos mit meinen Lieblingsautos, aber mitunter geht es darum, was heiß und neu ist. Ich versuche nicht mit den gleichen Autos in Wiederholungen zu geraten, da wird immer abgewogen, ob es lohnenswert ist, jetzt ein Video mit einem bestimmten Auto zu machen.

Zu den Strecken muss ich sagen, dass es sehr von der Stimmung und der Ästhetik der Videos abhängt, welche ich wähle. Zum Beispiel versuche ich mehr japanische Strecken zu nehmen, wenn ich etwas zu dem Bereich JDM machen möchte. Aber ich denke, dass Camino Viejo bei Dämmerung derzeit meine Lieblingsstrecke ist.“

Was viele sicher interessieren wird, wie entsteht so ein Film und wie lange benötigt man dafür?

„Habe ich erst mal eine Idee oder eine Vorstellung einer Szene, dann kann ich ein Video in weniger als einem Tag erstellen. Ich mache nicht mehr als schneiden und editieren, der Rest der Produktionszeit dreht sich um die Wahl der Musik, des Settings und das Rendering. Insgesamt sind es nur ein paar Stunden im Verlauf einer Woche.“

Ein Großteil der Leute lädt ihre Clips auf die Forza Motorsport-Homepage hoch. Wie gehst du vor und kannst du uns ein wenig über deine Ausstattung verraten?

„Das ist genau das was ich auch mache. Fast alles in meinen Videos stammt aus dem integrierten Rendering-Programm des Spiels. Spezielle Aufnahmekarten nutze ich nicht. Nachdem ich mir die passenden Video-Clips ausgesucht habe, ist es Zeit das Video zu erstellen. Ein paar Filter, ein wenig Kameraarbeit und voilà, es ist fertig. Zum Editieren benutze ich Soundbooth für den Sound, After Effects für den Rest und etwas Kreativität um das ganze ins Rollen zu bringen.“

Es gibt nicht viele gute Filmregisseure in diesem Bereich. Was hat dich an dem Erstellen von Videos mit Forza Motorsport so fasziniert?

„Es ist wahr, dass es nicht alltäglich ist Leute zu finden, die das tun was ich mache. Der Großteil der Spieler wählt eher die Berichterstattung von Online Events oder das Teilen von Clips ihrer Lieblingsautos beim Überholen oder Crashen. Aber dort draußen gibt es einige großartige Werke, weitaus besser als meine, denke ich.

Videos zu Forza bieten mir eine gute Möglichkeit mit vielen Techniken des Filmemachens zu experimentieren. Filmmaterial mit dem man arbeiten kann, ist einfach zu bekommen. Ausser einem  guten Rechner auf dem die Aufnahme annehmbar laufen, braucht man nur das Computerspiel um an gutes Material zu gelangen. Bei den Konsolenspielen gibt es kein anderes Spiel, das dir die Werkzeuge zum Exportieren von Videos gibt. Ich arbeite aber nicht nur mit Spielen, aber gerade mit ihnen kann ich etwas in diesem Bereich lernen.“

Hast du schon mal darüber nachgedacht, deine Fähigkeiten für reale Filmprojekte oder im Werbebereich einzusetzen?

„Das mach ich tatsächlich. Meine Freunde und ich sind Rallye-Freaks und drehen manchmal Amateur-Berichterstattungen zu regionalen Events. Ich studiere Multimedia und da gibt es einige coole Projekte an denen man arbeitet.“

Welchen Tipp kannst du unseren Lesern geben, die mit dem Erstellen von Videos in Forza Motorsport anfangen?

„Besorgt euch eine Menge Clips, sucht nach Anleitungen auf Youtube und probiert verschiedene Techniken aus. Geht nicht davon aus, ein Video mit einer Anleitung zu erstellen. Lernt erst und wendet das Erlernte später an. Wenn ihr ein Haufen an Videos habt, muss sich darunter eins befinden, was sich zu teilen lohnt. Wie in anderen Bereichen gilt, Übung und Praxis bringen die Perfektion. Ich übe selbst noch und bin kein Profi.“

 

Vielen Dank für das interessante Interview mit dir. Selbst schätzt du dich noch nicht als Profi ein, wir denken jedoch, dass du auf einem guten Weg bist. Wir haben einen tieferen Einblick in die Videoerstellung mit Forza Motorsport erhalten und wir erwarten mit Freude deine nächsten Projekte!

Wenn ihr David unterstützen möchtet und euch weitere großartige Videos von ihm ansehen wollt, dann schaut unbedingt mal auf seinem Youtube-Kanal vorbei.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: C. Badorf Alle Artikel von

3 Kommentare zu "Interview mit Xamel"

  1. DTC GoneAJ 19. Dezember 2011 um 18:46 -

    nicht schlecht! hab mir mal grad ein video angeschaut. wirklich erste klasse. ich finde das video sehr gut gemacht. das interview ist auch interessant! Mach weiter so David!
    gruß AJ

  2. Chocolate 19. Dezember 2011 um 18:47 -

    Xamel ist neben Pixel ja schon schon ein Begriff für gute Forza Videos. Die beiden sollten unbedingt mal gemeinsam ein Video drehen. :)

    • Schrai 19. Dezember 2011 um 19:40 -

      This!

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.