Livery Editor – Kapitel 1 Grundlagen

Motiv von Little Vixen

Umwerfende Designs oder Mustergruppen sind keine Hexerei. Ein unglaublich mächtiges Feature in Forza Motorsport ist der Livery Editor der unendlich viele Möglichkeiten bietet, Mustergruppen zu entwerfen und seine Autos damit individuell zu gestallten. Allerdings ist die Handhabung etwas gewöhnungsbedürftig und nicht ganz einfach, obwohl sie doch recht simpel aufgebaut ist und gerade Anfänger damit ihre Schwierigkeiten haben, etwas ansehnliches zu gestalten. Das dies trotzdem möglich ist, beweisen nicht zuletzt die vielen guten Desings im Storefront wie z.B. von LamaLegierung mit dem wir bereits ein Interview führen durften und ein wenig aus dem Nähkästchen plaudert.

In dieser Reihe stellen wir euch den Livery Editor näher vor und werden im weiteren Verlauf auch auf fortgeschrittene Techniken zu sprechen kommen. Bevor man sich jedoch an die Arbeit macht, eine Mustergruppe zu entwerfen, sollte man sich mit den Grundlagen des Livery Editors vertraut machen und wissen, welche Funktionen einem geboten werden und wie man sie bedient.

Jede Mustergruppe beginnt auf einer leeren Fläche. Vorbei sind die Zeiten als man dazu noch das Dach eines Mini Coopers nutzte. Ein Raster hilft einem dabei sich besser zu orientieren und läßt sich über Druck auf den rechten Analogstick aus-, bzw. wieder einschalten.

Am unteren Rand werden einem die Steuerelemente angezeigt, die mittels Druck auf den linken Analogstick die Funktion “Kopieren” erscheinen lässt und nur solange man den Analogstick gedrückt hält zur Verfügung steht.

Hinweis: Während man den linken Analogstick drückt, erhält auch das Steuerelement “Einfügen” eine andere Funktion, obwohl das nicht durch eine andere Bezeichnung kenntlich gemacht wird. Im Normalfall, fügt “Einfügen” wie der Name schon sagt, eine weitere Schicht an der Stelle, an der man gerade ist hinzu. Bei gedrücktem Analogstick ist Vorsicht geboten, denn dabei wird die Schicht an der man sich gerade befindet überschrieben.

Mit Hilfe des linken Analogsticks lässt sich auch wie mit dem digitalen Steuerkreuz von links nach rechts einzeln durch die Schichten navigieren. Wer bei vielen Schichten schneller durchblättern möchte, kann auch mit dem digitalen Steuerkreuz oben/unten, jeweils 100 Schichten überspringen, bzw. bei weniger Schichten als 100 zur Ersten respektive Letzten gelangen.

Wenn mehr als eine Schicht in Position, Größe oder Farbe editiert werden muss, lassen sich die betreffenden Schichten mittels RT markieren oder durch einen weiteren Druck, die Markierung wieder aufheben. Bei Bedarf, lassen sich bei gedrückter RT Taste mit dem digitalen Steuerkreuz 100 aufeinander folgende Schichten markieren. Wird mehr als eine Schicht markiert, lassen sich dieses durch drücken auf A gruppieren. Dazu erscheint ein Menue aus dem man den Befehl “Gruppieren” auswählt und wieder mit A bestätigt. Das ist insbesondere dann hilfreich, wenn man z.B. einen ganzen Schriftzug editieren möchte und nicht einen einzelnen Buchstaben, sofern er aus einer der Standardschriftarten besteht.

Hinweis: Manchmal ist es notwendig, beim Editieren der Größe, dass Größenverhältnis beizubehalten. Das erreicht man, indem man die betreffenden Schichten oder Gruppen einfach markiert. Markierte Gruppen oder Schichten, werden automatisch im Seitenverhältnis gesperrt.

Mit A wird der aktuelle Arbeitsschritt ausgeführt und mit B abgebrochen. Soweit die Navigation und Funktion des Livery Editors. Wie immer in solchen Fällen, fällt einem die Handhabung mit zunehmender Praxis leichter und geht immer schneller von der Hand.

Livery Editor – Kapitel 2 Muster(gruppen)

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

5 Kommentare zu "Livery Editor – Kapitel 1 Grundlagen"

  1. elKazaam 15. Dezember 2011 um 17:30 -

    Sauber, auf sowas warte ich schon sehr lange. Ich freu mich schon auf die Fortsetzung.
    Vielen Dank.

  2. DTC GoneAJ 15. Dezember 2011 um 18:40 -

    Ja, das mit den Analogsticks, machen das Lackieren viel schneller. Coole Beschreibung auf jeden Fall.

  3. elKazaam 17. Dezember 2011 um 13:08 -

    Wann wird das Thema fortgesetzt? Kann es kaum erwarten zu lernen, wie man die Designs macht ;]

    • A. Martin 17. Dezember 2011 um 13:43 -

      Nächste Woche kommt ein weiteres Kapitel. :)

  4. Schrai 19. Dezember 2011 um 19:37 -

    Freu ich mich schon drauf. Sehr interessanter Workshoph. Danke.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.