Credits werden entfernt

1931 Bentley 8 Litre

Mit dem letzten Update hat Turn 10 serverbasierte Programme aufgespielt, die es ihnen in Zukunft ermöglichen sollen, schneller und effektiver in das Spiel einzugreifen.

Einer dieser Eingriffe geschah für die Spieler unbemerkt letzte Woche, wo Turn 10 eine Funktion implementiert hat, mit der ungültige Credits aus dem Spiel entfernt werden können. Etwas, das dringenst Handlung erfordert. In einem weiteren Schritt wird man jetzt eine große Summe Credits löschen und Spieler, wie auch Konsolen, die sich Credits erschlichen haben in mehreren Bannwellen von der Online-Teilnahme an Forza Motorsport 4 ausschliessen.

Spieler die durch modifizierte Spielstände aufgefallen sind, sollen laut Turn 10 nur einen kleinen Teil ausmachen, die aber das Wirtschaftssystem in Forza Motorsport 4 empfindlich stören. Das Entfernen des sogenannten “schmutzigen Geldes” ist einer der wichtigsten Schritte hin zur Verbesserung dieser Situation. Ziel sei es, für Spieler die Features wie das Versteigerungshaus wieder attraktiv zu machen und die Möglichkeit zu erhalten, ein Unicorn auch ersteigern zu können.

Wie bereits erwähnt, werden die Konsolen der Spieler die eindeutig gegen die Richtlinien verstoßen haben verbannt. Bei Spielern die “nur” unter Verdacht stehen, ungültige Credits zu besitzen, wird man einen Großteil der Credits löschen und haben keine weiteren Konsequenzen zu fürchten. Auch hier verfolgt man damit das Ziel wieder Ordnung in das Wirtschaftssystem zu bringen und behält das Thema “ungültige Credits” auch weiterhin unter Beobachtung.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

26 Kommentare zu "Credits werden entfernt"

  1. Thyran 21. Januar 2012 um 11:08 -

    Danke Turn 10 und weiter so!
    Diejenigen die sich die Credits hart erarbeitet/erfahren haben, sollten sich dafür auch was leisten können.
    Diese astronomisch hohen Gebote gingen mir echt auf den Senkel.

  2. elKazaam 21. Januar 2012 um 12:04 -

    Blöde Frage, aber was fällt unter unrechtmässige erworbene Credits? Wenn ich halt öfter ein und das selber Rennen fahre weil es viel Cr dafür gibt, um mir ein Fahrzeug zu kaufen was mehrere Millionen Cr kostet, fällt das darunter oder wie ist das zu verstehen? Wäre interessant was erlaubt ist was nicht.

  3. Thyran 21. Januar 2012 um 16:35 -

    Nein nein, dass ist ja vorgesehen und legitim.

    Das Manipulieren von Spielständen ist z.B. nicht erlaubt.

  4. A. Martin 21. Januar 2012 um 17:01 -

    Genau. Oder der Bug, dass man vom Spiel 999.999.999 Credits erhält. Das ist zwar nicht die eigene Schuld, aber diese Credits sind ebenfalls unrechtmäßig und müssen weg.

  5. Chocolate 21. Januar 2012 um 20:02 -

    Gott sei Dank. Die Summen für ein Unicorn waren ja überhaupt nicht mehr zu realisieren.

  6. elKazaam 21. Januar 2012 um 23:17 -

    OK, danke. Da bin ich ja beruhigt ;). Hoffe, dass es dann mit dem ersteigern der Unicorns leichter wird.

  7. Minimal Tobi 87 22. Januar 2012 um 12:10 -

    Sind die Auktionen wirklich günstiger von denn Unicorns???

    • Schrai 22. Januar 2012 um 17:11 -

      Sollten sie werden, aber günstig wird es nicht bleiben.

  8. xXChecker94Xx 22. Januar 2012 um 15:12 -

    Ich muss ja auch sagen, dass ich einen in der Freundesliste habe, der auch anscheinend nicht sein ganzes Geld legal erworben hat. Wissen tue ich es nicht, aber ich gehe davon aus. Jedoch nutzt er das anscheinend nicht für die Unicorns, sondern viel mehr für positive Zwecke. Ich hab ihn nämlich noch nie mit einem fahren sehen. Er veranstaltet nämlich Forzacups und stellt dabei die Wagen zur Verfügung und das für bis zu 16 Teilnehmer. Ich bin schon ein paar mal mitgefahren und habe mich eh schon gewundert, wo die diesen ganzen Autos herhaben – waren überwiegend keine die man geschenkt bekommt. Und alle Teilnehmer sagten, dass der Veranstalter die Autos kauft und für die jeweiligen Rennen an die Mitstreiter verschenkt. Natürlich gibt es für die Rennen auch Preisgelder. Wenn man da mal einen Cup aus 4 Rennen gewonnen hat durfte man sich schonmal über 3 Millionen freuen. Aber auch der letzte bekam noch als Trost 250k Credits. Im Moment sitzt er an den Planungen für einen Oldtimercup für den ich mich auch schon eingetragen habe. Und da muss ich ehrlich sagen, dass ich es toll finde, dass er woher auch immer, ich will es garnicht wissen soviel Geld hat. Denn er stellt 4 Testarossas, 4 DBR1, 4 D-Types und 4 300S zur Verfügung.
    Allein 1 Testarossa zu bezahlen würde ich fast nicht schaffen. Die Kosten für diese 16 Autos gehen über 50 Millionen Cr.
    Natürlich ist es auf gar keinen Fall zu tolerieren, dass andere mit dem Geld die Unicornpreise ins unermessliche treiben, aber ich kann nur für meinen Fall, den ich gerade erläutert habe hoffen, dass derjenige nicht gebannt wird. Für solche Zwecke sehe ich nämlich keinerlei Hindernisse unrechtmäßig erworbenes Geld zu benutzen.

    PS: Eure Meinung dazu würde mich auch brennend interessieren. Würdet ihr es unter solchen Umständen auch dulden, wenn jemand sein ercheatetes Geld für ‘gemeinschaftliche Zwecke’ benutzt oder seit ihr dagegen?

    • Chocolate 22. Januar 2012 um 22:03 -

      Meiner Meinung nach rechtfertigen auch “ehrenvolle” Absichten nicht, illegal in das Spiel einzugreifen.

  9. Chefkoch78 22. Januar 2012 um 16:54 -

    Ich halte mich da mit Jubel mal zurück. Ich hatte den Credit-Bug, gegen den T10 lange nichts gemacht hat und hab davon natürlich Autos gekauft und Freunden was zukommen lassen. Wenn das jetzt in einem Bann resultiert, weil die QA von T10 einfach Scheiße gebaut hat, hab ich keinen Grund mich zu freuen.

    Das T10 jetzt was dagegen macht ist löblich, andererseits zu spät, blinder Aktionismus und bei dem “Wirtschaftssystem” von FM ist eine solche Hyperinflation sowieso unvermeidlich. Das Spiel schmeisst einem genug Geld hinterher, in einem Jahr sind die Preise von den Unicorns wieder so hoch.

    Was will T10 dann machen? Die Vielspieler als “Cheater” brandmarken, damit man eine Handhabe hat? Oder stehen die dann automatisch “unter Verdacht”? MS ist ja nicht eben für Transparenz bekannt, was Gründe für Banns angeht. Da wird es den einen oder anderen zu Unrecht erwischen.

    Die sollten sich lieber für die Zukunft eine Alternative zu den Credits überlegen.

    • A. Martin 22. Januar 2012 um 17:41 -

      Über das Wirtschaftssystem kann man sich sicher streiten, aber die Gründe für die Banns sind klar definiert, nachdem Turn 10 das Xbox Live Policy Enforcement im Storefront eingeführt hat. Die Scans, die übrigens noch laufen sind eindeutig und der Bann wird nur Credithacker betreffen. Alle die von dem Credit-Bug heimgesucht wurden, brauchen keinen Bann fürchten.

  10. Ak1504 22. Januar 2012 um 17:31 -

    @xXChecker94Xx wo kann man sich bewerben für Forzacups mit gutem Preisgeld..?

  11. xXChecker94Xx 22. Januar 2012 um 17:40 -

    @Chefkoch
    Das stimmt natürlich. In Forza 3 habe ich aus Spaß einen Wagen für 100 Millionen Cr. zum Sofortkauf reingestellt. Das war natürlich nur Spaß, denn die Leute sollten Gebote abgeben. Allerdings hatte ich das Glück, dass jemand den Wagen tatsächlich für die Sofortkaufsumme gekauft hat. Ich wette, dass ist in Forza 4 auch einigen passiert. Was wird nun mit den Leuten? Die haben das Geld in einer Auktion über das Auktionshaus gewonnen und sind nicht gemoddet. Den Leuten ist wohl nur zu raten, dass sie noch schnell ihr Geld in Fahrzeuge anlegen bevor es weg ist.

    @ak
    Keine Ahnung, meine Kontakte habe ich über einen Freund, dessen Freund kennengelernt. Läuft alles im privaten Kreis über eine kleine Homepage. Da die Stammbesetzung aber schon ca. 20 Leute betrifft ist bei uns leider nichts mehr frei. Ich glaube auch nicht, dass es große Wettbewerbe mit viel Preisgeld gibt, bzw. man bei solchen als Hobbyfahrer eine Chance hat, weil da ganz andere Forzagrößen sich tummeln. Oder bist du davon vielleicht auch eine?^^

  12. BMW M3 GTR 22. Januar 2012 um 17:52 -

    Wie will man eigentlich die Credits entfernen,wenn sich die Leute schon massenhaft Autos dafür gekauft haben und die dann ins Versteigerungshaus gestellt haben. Ich kenne da jemanden,der sie lackiert und wieder verkauft.

  13. Ak1504 22. Januar 2012 um 19:36 -

    @xXChecker94Xx kk alles klar, Forzagrössen … aber deine Zeiten sind auch nicht grad top100.

  14. Chefkoch78 23. Januar 2012 um 10:18 -

    …”Alle die von dem Credit-Bug heimgesucht wurden, brauchen keinen Bann fürchten.”…Da bin ich gespannt, ich bin da sehr skeptisch. MS ist wie gesagt nicht für Transparenz bekannt und wenn die nen Bann aussprechen dann ohne Angabe von Gründen. Das läuft nach dem Motto “Du weisst schon warum” und das war es dann auch. Gibt ja genug Beispiele aus den letzten Monaten…

    • elKazaam 23. Januar 2012 um 12:30 -

      Was das angeht…MS hat mir auch schon mal verdeutlicht, dass wenn ich meine persönl. Daten nicht bei meinem Xbox-Live Konto angebe, es passieren kann, dass ich gebannt werde. Von daher verstehe ich den Einwand von Chefkoch78 sehr gut.

  15. A. Martin 23. Januar 2012 um 17:31 -

    @BMW M3 GTR Wer unrechtmäßiges Geld in Autos investiert, um sie nach der Säuberung wieder zu verkaufen, trägt nicht unbedingt dazu bei, die Situation zu verbessern. Laut Turn 10 würde man die Prozedur dann wiederholen.

  16. BMW M3 GTR 23. Januar 2012 um 18:10 -

    Hoffentlich,bin da aber auch eher skeptisch wie Chefkoch.Naja erst mal abwarten und schauen wie sich das jetzt entwickelt.

  17. Fallschirmkatze 23. Januar 2012 um 18:58 -

    Ihr glaubt garnicht wie ich am kotzen bin. Bei mir war es nämlich so, dass ich Sachen im Auktionshaus verkauft habe, die dann zu wirklich merkwürdig hohen Summen erworben wurden. Und was passiert? Zack, mein Forza-Profil ist gesperrt, jetzt warte ich nur noch drauf, dass sie meine Xbox bannen. Klasse ist das doch. Ich kann doch nichts für, wenn andere mir ihr Geld unterschieben wollen. Klar, ich hab mich drüber gefreut, aber das tue ich jetzt absolut nicht mehr.

    • Chefkoch78 23. Januar 2012 um 20:32 -

      Da gehts doch schon los – ich hab z.B. Autos von Kumpels für zig Mio gekauft um denen Geld rüber zu schieben. So weit so gut. Ging mir ja nicht drum jemandem zu schaden. Aber wenn es jetzt schon Leute erwischt die zufällig hohe Gebote erzielen – wo soll das enden? Eine Maßnahme die nicht zweifelsfrei ausschließen kann, dass es nicht Unschuldige trifft ist nutzlos – aber typisch für T10 und MS.

    • A. Martin 23. Januar 2012 um 21:21 -

      Die Sperre erfolgt auf Grund des Verdachts, der sich natürlich erst bestätigen muss, bevor deine Konsole gebannt wird. Sollte z.B. der Gamertag des Käufers mit deinem in Verbindung gebracht werden können, sieht es schlecht aus.

    • Chefkoch78 24. Januar 2012 um 10:09 -

      …”Die Sperre erfolgt auf Grund des Verdachts, der sich natürlich erst bestätigen muss, bevor deine Konsole gebannt wird”…Genau an dem Punkt der Bestätigung trau ich T10 und MS keinen Meter weit. MS geht ja mittlerweile schon traditionell mit Atombomben auf Hasenjagd weil sie nur so sicher treffen – Aber wir werden sehen…

  18. Ak1504 23. Januar 2012 um 20:06 -

    @Fallschirmkatze

    typisch turn10, so ein blödsinn. es gehören doch die millionenschweren bieter überprüft/gebannt und nicht der verkäufer. du hast doch gar kein einfluss auf die gebote.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.