Little Vixen und die Inspiration

Kill Bill Motiv von Little Vixen

Man kann sich alles Wissen aneignen, aber ohne Muse läuft nichts. Die ersten Schritte im Livery Editor längst hinter sich gebracht und das hundertste Logo entworfen, fällt es einem schwer etwas neues zu schaffen. Nicht das man keine Lust hätte, aber vielen fehlt dann die nötige Inspiration – etwas womit jeder Künstler früher oder später konfrontiert wird, auch solche wie Little Vixen, die sich in der Forza Motorsport Szene mit ihren Designs längst einen Namen gemacht und zu diesem Thema einiges zu berichten hat.

Inspiration – da muss ich selbst erst überlegen und es ist erstaunlich wie sehr Forza Motorsport in den letzten Jahren mein Leben beeinflusst hat. Für mich ist es längst nicht mehr nur ein Spiel oder gar ein “Malprogramm”. Ich bin von Natur aus kreativ und hatte schon immer den Künstler in mir. Allerdings hat Forza mich dazu gebracht mit offeneren Augen durch die Welt zu gehen. Ich kann ehrlich gesagt nicht mehr ins Kino gehen, ein Buch lesen oder mir einen Sonnenuntergang anschauen ohne dabei zu überlegen, wie ich das im Livery Editor verwenden könnte. Inspiration kann man also eigentlich überall finden und kann alles sein, selbst die Kontur von einem Felsen den man gerade eben in einem Film entdeckt hat. Man muss nur lernen, die Ideen die vor einem sind zu filtern und mit dem geitigen Auge zu sehen.

Wenn man sich leidenschaftlich mit diesem Thema auseinandersetzt, dann spiegelt sich das auch im endgültigen Ergebnis wieder. Oft sehen viele das eigentliche Ausmaß des Engagements mancher Designer nicht, wie viele Stunden Arbeit sie in ein Design stecken. Ich kann gut und gerne 12 bis 40 Stunden an so einem Werk sitzen, je nachdem wie umfangreich es ist. Natürlich nicht in einem durch, sondern über Tage, Wochen oder sogar Monate verteilt, bis es fertig ist. Wenn man also so viel Zeit investiert, sollte einen das Thema das man in seinem Design verwenden möchte in gewisser Weise interessant finden. Natürlich muss man auch bedenken, dass ein Auto nur eine begrenzte Fläche zur Verfügung stellt und abwägen, ob es überhaupt auf das Auto passt und beachten, dass die zu verwendenden Schichten auf 1000 limitiert sind. Ich bin ständig dazu geneigt viel zu viel in die 1000 Schichten packen zu wollen.

Deswegen kommt es auch schonmal häufiger vor, dass das endgültige Design ziemlich von meiner eigentlichen Vorstellung abweicht. In der Regel setze ich deshalb den Schwerpunkt auf die Motive die ich verwenden möchte und entwerfe sie getrennt von Hintergründen, Namen und Logos, die ich alle einzeln abspeicher und die Elemente dann in der Garage zu einem Ganzen zusammensetze. Das ist dann der Punkt wo man sehr schnell feststellt, dass ein bestimmtes Design anfängt sich von der eigentlichen Idee zu unterscheiden und man froh ist, wenn die ein oder andere Schicht übrig geblieben ist.

Es gibt aber keine Regel die besagt, wie man im Livery Editor etwas entwirft. Die größte Stärke des Livery Editor liegt wohl darin, dass man beim Entwerfen jederzeit Dinge überarbeiten kann, ohne etwas löschen zu müssen. Wurde z.B. ein Auge zu klein, lässt es sich einfach vergrössern und neu platzieren, bis die Proportionen stimmen oder die Farbe stimmt nicht. Einfach anwählen, ändern, fertig. Die einzige Grenze die man auferlegt bekommt sind tatsächlich die 1000 Schichten. Bis auf diese Tatsache lässt sich wirklich alles nachbearbeiten bis man damit zufrieden ist. Für mich ist das wichtig, da es den kreativen Fluß von der Vorstellung bis zur Umsetzung nicht beeinflusst. Praxis vereinfacht natürlich wie immer diese Dinge, aber man sollte davor keine Scheu haben und dem Livery Editor wie sich selbst eine Chance geben. Letztendlich heisst Inspiration für mich experementieren, sich zu öffnen und sehen, was andere vielleicht übersehen.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

Ein Kommentar zu "Little Vixen und die Inspiration"

  1. Chocolate 19. Januar 2012 um 11:41 -

    Die Frau hat es einfach drauf. Alle Designs die sie zum Verkauf anbietet hab ich und mag sie alle, besonder das KOI Design. Einfach nur geil.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.