Thrustmaster kündigt Forza Horizon Lenkrad an

Thrustmaster Forza Horizon Lenkrad

Guillemot gab bekannt, dass man in der zweiten Jahreshälfte mit neuen Eingabegeräten für die Xbox 360 die Produktpalette der Thrustmaster Gruppe erweitern möchte. Neben neuen Headsets Ende des Jahres, die speziell auf das Online-Gaming ausgerichtet sind und laut Guillemot die höchsten Zuwachsraten aufweisen, wird es auch ein neues Lenkrad geben.

Mit dem Ferrari 458 Italia Lenkrad, konnte sich Thrustmaster bereits erfolgreich im Low-Budget Segment etablieren. Fehlendes ForceFeedback verhindert jedoch, dass sich das Lenkrad besser verkauft und das obwohl es für einen unschlagbar günstigen Preis angeboten wird, der am unteren Ende der Preisskala rangiert.

Gerade im Rennspielbereich möchte man auf der Xbox 360 für mehr Bewegung sorgen und ging daher eine Partnerschaft ein, die es Thrusmaster ermöglicht, ein Lenkrad mit Forza Horizon Lizenz anzubieten. Da es sich bei der 2013 SRT Viper um das “Hero Car” von Forza Horizon handelt, ist ein SRT Viper Lenkrad von Thrustmaster nicht ganz unwahrscheinlich. Über Preis und Verfügbarkeit ist leider noch nichts bekannt. Wir halten euch aber auch zu diesem Thema natürlich hier weiter auf dem Laufenden.

Quelle: Guillemot.com

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

9 Kommentare zu "Thrustmaster kündigt Forza Horizon Lenkrad an"

  1. Chocolate 27. Juli 2012 um 19:00 -

    Wenn das Lenkrad mit ForceFeedback kommt, könnte das eine echte Alternative sein.

  2. ph1driver 27. Juli 2012 um 19:00 -

    Na da bin ich ja mal gespannt.

  3. GTR 28. Juli 2012 um 02:47 -

    “Fehlendes ForceFeedback verhindert jedoch, dass sich das Lenkrad besser verkauft”

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Für “Coregamer” taugt das nichts, aber Ferrari + der günstige Preis dürfte so einige weniger ambitionierte Spieler anlocken.

  4. Thyr4n 28. Juli 2012 um 11:13 -

    Sehr schön! Mehr Konkurrenz ist nie verkehrt.

  5. GeenProbleem 28. Juli 2012 um 14:53 -

    Im PC-Bereich schalten viele viele viele Profis FF im Quali/Rennen allerdings aus/ab, da es ohne um einiges präzieser zu fahren ist, nur in Trainings hat man es an, um die Strecke zu erfühlen.
    Mal davon ab das bei den meisten Lenkrädern für die Konsolen & PC eh mehr oder minder nur schlechte Vibrationen haben ansatt echtes FF – echtes FF muss dir die Handgelenke brechen können!
    Der echte Vorteil des alten 360 Wireless Wheels und des 458 gegenüber z.B. einem Fanatec ist aber, du musst nicht erst noch eine Firmware ziehen, die dann “nichts” taugt (Aussagen von Usern), danach weitere 50 min. Einstellungen am Wheel anpassen, damit es “funzt”, bis es dann mal losgehen kann (erfahrungsgemäß) – nein, es ist so minimalistisch das man es nur einstecken braucht und es funzt. ;) Das war jetzt überspitzt, aber es entspricht im Grunde der Wahrheit – weniger ist hier deutlich mehr! Grad weil die Xbox nicht mal ansatzweise die Möglichkeiten des/der Fanatecs ausnutzt.

    Also in diesem Sinne, wenn Thrustmaster wieder ein gutes Produkt in der Preis/Leistung-Klasse bringt, dann her damit – es wird Zeit das Thrustmaster wieder Ihren rechtmässigen Platz an der Spitze einnimmt!

    PS: ein Logitech Momo für Konsolen würde ich allerdings ALLEM vorziehen.

    • SP3RRFEUER 29. Juli 2012 um 20:05 -

      Selten so einen Schmarrn gelesen!

  6. V12 28. Juli 2012 um 15:12 -

    Ich muss gestehen, dass ich auch erst überlegt habe mit das Ferrari Italia Wheel zu kaufen und hab dann auch oft gesagt bekommen, dass es eine gute Alternative zu den doch teureren Fanatec Produkten darstellt, aber fehlendes ForceFeedback doch ein Manko ist. Deswegen habe ich bis heute auch noch keins und hoffe, dass das neue Lenkrad etwas für mich wird.

  7. Matze316 28. Juli 2012 um 16:56 -

    Für Lenkrad mit Pedale brauchts ein Gegengewicht, sonst rutscht einem die Pedaleneinheit immer weg.
    Fazit: Ich nehm lieber mein Pad, auch wenn ich damit vielleicht weniger Spielspass habe oder ´ne Sekunde langsamer bin.

  8. Siegfried Ander 28. Juli 2012 um 17:44 -

    Matze, die mitgelieferte Anti-Rutschmatte von Fanatec funktioniert bei mir hervorragend auf geschliffenen Dielen. Fahre die CSP, wo man bei der Bremse ordentlich drauf latschen muss. Und wenn mans richtig macht, hat man mit einem Wheelstand die Probleme sowieso nicht mehr.
    Geen, das die Leute am PC FF auch wegnehmen, habe ich mir schon gedacht. Machen ja viele Top-Jungs bei Forza auch. Ich kanns nicht nachvollziehen. Ich muss das Gewichts des Auto´s spüren können. Daher fahre ich nur FF-Wheels, auch wenn Forza sicher nicht das wiedergeben kann, was ein PC vermag. Aber Spass machen tut es mir trotzdem. Ich spüre Curbs, die paar wenigen Bodenwellen bei Forza, ich spüre wann das Auto in den Grenzbereich kommt, merke deutliche Unterschiede, ob FWD, AWD, RWD, ob das Auto gut oder schlecht getunt ist etc., ob ich mit den CSP ins ABS komme usw. Ich wills nicht mehr missen.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.