Turn 10 – CrashTeam gegen Online-Störenfriede

Turn 10 CrashTeam

Sie sind eine Plage – Crash Kiddies! Der Multiplayer-Modus in Forza Motorsport 4 ist umfangreich und bietet eine Vielzahl an Herausforderungen, die Spaß bereiten sollen. Doch trotz der meist guten Stimmung in den Lobbies, fährt die “Angst” beim Startschuss der Rennen online im Nacken immer mit, denn es gibt Spieler und Gruppen die oft alles daran setzen, einem das Rennen zu versauen. Damit soll nun Schluß sein! Turn 10 beabsichtigt mit einem, so wie sie es nennen “Crash Team”, sich um diese Störenfriede zu kümmern.

Es gibt wohl keinen Spieler in Forza Motorsport 4, der nicht schon einmal online auf einen dieser dämlichen Zeitgenossen gestossen ist und nicht selten bekommt man den guten Ratschlag nur mit Freunden zu fahren oder gar öffentliche Lobbies zu meiden. In Zukunft soll ein Beschwerde-System dafür sorgen, dass sich Spieler die nur darauf aus sind, Frust zu verbreiten, sich diverse Aktionen besser zweimal überlegen sollten.

Turn 10 benötigt dazu eine Wiederholung des “Tatvorgangs”, dass am Ende des Rennens gespeichert werden sollte, um den unfairen Spieler identifizieren zu können und auf seinen Storefront zu laden. Anschliessend sollte in einem kurzen Bericht, in dem Gamertag(s) und Stichworte zum Replay genannt werden, die Anschuldigung formuliert und an T10 CrashTeam auf forzamotorsport.net gesendet werden. Turn 10 ermahnt keine Threads zu diesem Thema zu öffnen, sondern den Bericht nur als private Nachricht zu versenden, da man den Streitfall keinesfalls öffentlich diskutieren wird.

Turn 10 warnt davor, diese Möglichkeit der Bescherde zu missbrauchen, wo jeder seine kleinen Auseinandersetzungen meldet und demnach nicht überstürzt eingereicht werden sollte. Folgende Punkte gilt es deshalb zu beachten:

Vergeltung auf der Strecke vermeiden. Wer auf einen dieser “Idioten” trifft, sollte nicht versuchen sich auf der Strecke zu rächen. Turn 10 wird anhand der Aufzeichnung bestimmen, welche Sanktionen verhängt werden und muss dazu die Situation eindeutig klären können. Einzige Möglichkeit ist, diese Spieler zu ignorieren und das Rennen zu beenden, um ein Replay speichern zu können.

Kein Kontakt zum Störenfried. Es empfiehlt sich, nicht mit den Störenfrieden während des Spiels zu interagieren oder ihnen Nachrichten zu senden, bzw. auf welche zu antworten. Sammelt alle benötigten Informationen und reicht diese bei Turn 10 ein.

Aufzeichnung ansehen. Schaut euch das Replay nochmal an, bevor ihr es vorlegt. Stellt dadurch sicher, dass der Unfall absichtlich herbeigeführt wurde und nicht z.B. durch eine Verzögerung bei der Online-Verbindung (lag) verursacht wurde. Die Rennen online sind meist kurz und dauern nur wenige Runden. Die erste Kurve führt oft zu einem Chaos, bei dem keiner der beteiligten Spieler die Absicht hatte, sondern einfach nur aus mangelnder Erfahrung oder überhöhten Adrenalinausstoss entsteht. Kurz gesagt, solltet ihr irgendwelche Zeifel haben, dass es sich um Absicht handelt oder die Beweise eurer Meinung nach möglicherweise nicht ausreichend sind die Frage eindeutig zu klären, dann verzichtet auf eine Meldung.

Auch wenn die Absichten von Turn 10 lobenswert sind, wird es eine Menge Arbeit werden, alle Anschuldigungen zu verwalten. Man muss dazu einfach nur allein einen Blick auf die Anzahl der Streitfragen werfen, die schon bei einzelnen Rennen die von den Spielern veranstaltet werden entstehen. Es ist also wichtig, dass eure “Crash Reports” nicht für einen unnötige Arbeitsbelastung beim Entwickler sorgt.

Welche Sanktionen oder Strafen verhängt werden ist nicht bekannt, aber in Anbetracht der oft schwierigen Beurteilung solcher Situationen, kann man sich vorstellen, dass Turn 10 erst einige Verwarnungen vor einem Bann ausprechen wird. Man kann also hoffen, dass sich Spieler künftig ihre Aktionen überlegen, wenn sie nicht für eine Weile gegen die KI fahren wollen und sich das Klima in den öffentlichen Lobbies deutlich bessert.

TEILE DIESEN ARTIKEL

  • Facebook
  • Twitter
Autor: A. Martin Alle Artikel von

25 Kommentare zu "Turn 10 – CrashTeam gegen Online-Störenfriede"

  1. Lama 16. August 2012 um 12:40 -

    Den Versuch in allen Ehren, aber ich glaube nicht, dass das eine gute Idee ist. Ich will nicht der Turn 10 Mitarbeiter sein der nach Start der Aktion direkt 10.000 Beschwerden bearbeiten muss.

    Das ist meines erachtens nicht objektiv möglich.

    Wenn überhaupt sollen sie richtig hart durchgreifen, aber alles im Rahmen des Spiels. Wenn jemand einen Spieler mit erhöhter Geschwindigkeitsdifferenz trifft, z.B. 80kmh (nur um einen Wert zu nennen) bekommt er eine Verwarnung IM RENNEN. Passiert das noch einmal, fliegt er aus dem Rennen und muss in der Lobby warten. Fliegt er danach noch einmal aus dem Rennen weil er wieder zwei Verwarnungen bekommen hat, fliegt er direkt aus der Lobby. Fliegt er zwei mal aus einer Lobby aus den eben geschriebenen Gründen, wird er für 24H von den Servern ausgeschlossen.

    Basta!
    Damit würde man zumindest diese ganzen Bugatti Veyron Typen auf Dauer loswerden.

    • elKazaam 16. August 2012 um 16:56 -

      Das halte ich für die beste Idee. Ähnlich wie bei Halo Reach, wenn man zu oft ein Spiel abbricht. Dann muss man auch eine gewisse Zeit warten bis man wieder online zocken kann.
      Ich halte das für unnötige Arbeit. Sollen sich die Spieler untereinander einigen und gut ist. Ich kann mir ja die Lobby aussuchen und Spieler blockieren die ich nicht haben will.
      Mir persönlich ist das nur 1 bis 2x untergekommen, meistens beim Driften und wenn´s mir zu blöd wurde, hab ich mir ´ne andere Lobby gesucht und gut wars.
      Die Arbeit mache ich mir doch nicht um das Video zu analysien und hochzuladen – Beschwerde einreichen – erklären … ne echt nicht.

  2. Ak1504 16. August 2012 um 12:52 -

    Die sollen mal lieber was gegen die Abstürze im Multiplayer tun, als so´n Quatsch. 5-10 Abstürze regen mich mehr auf, wie so 1-2 Crash-Spinner am Tag. Vor allem muss ich da nicht andauernd aufstehen, die Konsole neu starten.

  3. carisma146 16. August 2012 um 13:04 -

    Nein, ich find die Aktion im Großen und Ganzen nicht schlecht, wobei ich mich auch so zu wehren weiss. Kann es sein, dass die Abstürze wieder mehr werden?! Bei mir is das wieder öfter der Fall!

  4. Ak1504 16. August 2012 um 13:20 -

    Die Abstürze hab ich seit dem letzten Patch.

  5. V12FREAK 16. August 2012 um 13:20 -

    Und was ist wenn ich mal ´nen Kollegen von mir an die XBOX lass, der ungefähr garnicht mit Forza vertraut ist und mal bock auf ´ne Runde hat? Ja, dann muss ich, der sonst so faire Spieler dafür grade stehn, oder wie? Erst denken, dann handeln T10!

    • GTR 16. August 2012 um 14:02 -

      Es werden nur Spieler/Teams gesucht, die nichts anderes im Kopf habe als andere zu crashen.
      Mangelndes Können etc. sollte zu keinen Problemen führen. Da das nicht immer so leicht zu unterscheiden ist, werden hier wohl nur sehr offensichtliche Fälle Konsequenzen tragen.
      Grundsätzlich bist du verantwortlich wer was mit deinem Account anstellt.

  6. weissswurrrscht 16. August 2012 um 13:42 -

    Gestern mal wieder öffentlich unterwegst und ja, immer wieder die selben Dödel. Da touchiert man mal einen versehentlich und *baam*, gibts ne Retourkutsche vom Allerfeinsten. Dabei hab ich noch auf ihn gewartet. : (

  7. Taucher 16. August 2012 um 13:54 -

    Also, ich nehme einfach mal an, dass Lama den Gamertag LamaLegierung hat. Da du einer der unverschämtesten und rücksichtslosesten Spieler hier bei FM4 bist, wundert es mich absolut nicht das du etwas gegen das Verhängen von Sanktionen oder Strafen gegen sogenannte Crash-Kiddies hast. Aber vielleicht wird dir jetzt endlich mal bewusst, dass du durch deine schwachsinnigen Straßensperren sehr vielen Spielern den Spielspass an Online-Rennen genommen hast. Du bist einer der Gründe, warum ich Online-Lobbies meide. Ich war schon sehr überrascht und irritiert, dass du anscheinend in dem selben FM4 Club bist wie der Autor dieser News und ich kann es nicht verstehen, wie jemand der sich diesem Spiel so leidenschaftlich und mit solcher Hingabe widmet, einen solchen Ignoranten im eigenen Club duldet.

    • Lama 16. August 2012 um 20:36 -

      English pls…

    • A. Martin 17. August 2012 um 11:27 -

      Das sind schon schwere Anschuldigungen die du Lama vorwirfst. Wir haben ihn definitiv so nicht in Erinnerung und können uns auch nicht wirklich vorstellen, dass er sich online so gibt.

    • Lama 17. August 2012 um 15:28 -

      Ok ab hier muss ich in die Bresche springen, und mal doch ein paar klärende Worte sprechen. Danke an die, die sich in diesem Thread für mich ausgesprochen haben, doch etwas ist an seinen Ausführungen schon richtig. Das werde ich auch gleich genauer erklären. Doch vorweg ein zwei Worte zu “Taucher”. Ich kann nur vermuten, wer du bist, da du dich ja Anonym so über mich ausgelassen hast. Normalerweise folge ich der Devise, “Don’t feed the trolls”. In deiner Nachricht an mich ist so viel Hass und Wut, das wir niemals eine normales klärendes Gespräch führen werden. Das sagt mir jedenfalls meine Erfahrung aus dem Internet. Schade allemal, aber für mich kein Weltuntergang, Du weist schon was du machst. So aber nun zu den Anschuldigungen. Ich werde mich hier nur ein mal erklären und dann nie wieder, da das für mich kein Thema mehr ist. Für mich sieht es so aus, das “Taucher” einer der Leidtragenden bezüglich einer Aktion in den Öffentlichen Lobbys bei FM4 war. Der Hintergrund war der, das ein Freund und ich zusammen mit Raptor und Hummer bewaffnet durch die “C-Lobbys” gezogen sind und Schabernack getrieben haben. Das ging über einen Zeitraum von ca.20 Rennen verteilt über drei Abende. Warum? Neugierde wie es sich so als Crash-Kiddie anfühlt. Hat es Spaß gemacht? Auf jeden Fall! Ist es seit diesen Abenden wieder passiert oder habe ich es vor? Nein!. Ich gebe zu, das die ganze Aktion ein bischen Hirnverbrannt war, aber ich sehe das ganze nicht so eng. Wenn es dir Besserung bringt, entschuldige ich mich hiermit bei dir. Da die Hintergründe jetzt geklärt sind, gehe ich jetzt mal direkt auf deine Anschuldigung ein. Zitat “Da du einer der unverschämtesten und rücksichtslosesten Spieler hier bei FM4 bist,…” ist eine Übertreibung die ihres gleichen sucht. Aus 3045 Rennen mit 2503 Podiumsplätzen und 1890 Siegen, ziehst du die Bilanz, das ich durch 20 Rennen ein Crash-Kiddie bin. Nun das ist deine Meinung und damit kann ich leben. Das liegt weites gehend daran, das ich ausschließlich in der R3 Klasse unterwegs bin, und wir uns wahrscheinlich nie wieder Online begegnen. Falls doch!, hoffe ich das deine Wut und Hass dich nicht zu dem treiben, was du so an mir verteufelst. Ich finde es jedenfalls interessant, das du hier deswegen so ein riesen Fass aufgemacht hast. Das ich jetzt hoffentlich nicht zum überlaufen bringe. Falls dein Gamertag “Haubentaucher” ist, und du das hier alles abziehst um Aufmerksamkeit zu bekommen, kann ich nur sagen. Herzlichen Glühstrumpf, die hast du! Ich finde es schade das wir das hier in der “Öffentlichkeit” klären mussten und hoffe das du noch weiterhin viel Spaß an FM4 hast und das Spiel in Zukunft nicht allzu ernst nimmst.

  8. Ak1504 16. August 2012 um 14:09 -

    Strassensperren? Was für´n Spast.

  9. BMW M3 GTR 16. August 2012 um 14:31 -

    Schöne deutliche Worte, so gefällt mir das. Wie auch immer die Umsetzung aussehen wird, der Weg ist jedenfalls der Richtige und ein Anfang erstmal gemacht.
    Kann man nur hoffen, dass sich die Crash-Idioten den Artikel hier genau durchgelesen haben und diesen Scheiss zukünftig unterlassen.
    Trotzdem finde ich nicht, das kleine 10jährige Crash-Kids problematisch, sondern diese aggressiven Clubs und Clans die sich quasi ein “Opfer” aussuchen und gezielt auf Streit aus sind. Die müssen in erster Linie bestraft werden.

  10. dermo3 16. August 2012 um 14:46 -

    Geilo! Ich find es absolut geil, dass sich endlich was in der Richtung tut! Es gibt genug Clubs in der A-Klasse die mit mehreren in die Lobby kommen, wo sich dann 2-3 zurrückfallen lassen und den ersten von der Strecke hauen, damit ihre Club-Mitglieder gewinnen. Ist mir selber schon zu oft passiert. Und die Vollpfosten die sich aus Jux überrunden lassen, um alle anderen zu rammen erwischt es dann auch endlich. Und dann gibt’s ja auch noch die Clubs ( WRT, VRR, Ajta nur um mal ein paar zu nennen) die von Fairplay nix halten und durch das Feld pflügen und meinen das ihnen die Strecke gehört. Hoffentlich werden die Jungs mal ruhiger.

  11. Matze316 16. August 2012 um 15:40 -

    Fragt sich wie man die notorischen Crash-Kids von den “ups zu spät gebremst” und ähnlichen normalen Rennzwischenfällen unterscheiden will. Ich befürchte geradezu das dadurch, dann der eine oder andere unschuldig gebannt wird.
    Ich sehe es ähnlich wie Lama und bin sogar für seine Idee die viel mehr bringen würde und zwar direkt, nicht erst Wochen oder Monate später – je nachdem wie lange man bei T10 braucht um das zu bearbeiten. Ausserdem muss man die Beschwerden dann auf englisch einreichen und da werden sich viele die zwar Frust schieben, deren englisch aber nicht ausreicht gar nicht erst solcherlei melden.
    Richtig, man sollte sich lieber um die gehäuften Online-Abbrüche und die seit dem letzten DLC gehäuften Probleme kümmern als um sowas.

    Racheakte wird man nicht vermeiden können.

    PS: auch ich war schon Opfer der Chrashkids und vermute das diese Typen eher Kinder oder Jugendliche sind, die noch keinen Führerschein haben (dürfen) und sich auf die Art austoben.

    Ein Kumpel von mir hat es mal ganz übel getroffen. Der war in ´nem öffentlichen Rennen eingetreten und wurde ständig von der Bahn geschoben. Als es ihm zu bunt wurde und er sich am Headset beschwerte, wurde er mit holländischem Akzent als Nazisau beschimpft und direkt aus der Lobby geschmissen.

  12. dermo3 16. August 2012 um 15:47 -

    Dafür gibt´s die Telemetrie im Replay.

  13. Racer1960 16. August 2012 um 15:48 -

    Da hat T10 zwar ein Problem richtig erkannt, zieht aber die falschen Schlüsse daraus. Man will die “Crashkids”, die man noch in Unterkategorien unterteilt, mit angedrohten Sanktionen davon abhalten anderen den Onlinespaß zu rauben.

    Das dürfte MS und T10 in arge Konflikte bringen. Fangen wir mal mit dem 10jährigen an, der mit seinem Gamepad an der Konsole sitzt, der einem “Simulationsrennfahrer” genauso den letzten Nerv rauben kann, wie ein besoffener Erwachsener oder ein nüchterner “Lebensfrustrierter”. Da fällt der “professionelle Crasher” kaum noch ins Gewicht. Wenn auch verschiedene Intentionen diese Gruppe (keine Garantie auf Vollständigkeit ;-) ) unterscheiden, eines haben sie gemeinsam – es sind “unsere” Spaßverderber.

    Meine Meinung dazu, T10 sollte sich erstmal selbst vergegenwärtigen, welche Käuferschicht sie ansprechen wollen. Erstes (immer wieder gerne von mir angesprochene Thema) wäre mal sich des Themas Wheel vs. Pad anzunehmen. Als nächstes sollte man sich mal über die Spielmodi gedanken machen. Simulation, Arcade oder beide Modi in einem Spiel, damit der Spieler erstmal entscheiden kann, wie er spielen möchte (hierzu fällt mir Spontan GT-Legends ein, wo es vorzüglich funtioniert hat).

    Dann sollte man sich endlich mal darüber Gedanken machen, wie das Schadensmodell endlich so realisiert wird, damit man zumindest im Simulationsmodus von Simulation reden kann (wer mit 50 km/h im realen Leben in die Leitplanke haut, für den ist die Fahrt zuende, bei einer Simulation sollte man es ab einer gewissen Geschwindigkeit genauso handhaben).

    Bei öffentlichen Rennen sollte dann auch endlich angeboten werden, ob ich Arcade oder Simulation fahren möchte (mit den entsprechenden Konsequenzen, die dann das “Schadensmodell” hergibt). Erst dann, würde ich die von T10 anvisierten Schritte als richtig erachten.

    Vorläufig möchte ich T10 erstmal zurufen, daß sie in erster Linie für diese spaßraubenden öffentliche Rennen selbst die Verantwortung tragen und sich erstmal selbst an die Nase fassen sollten. Das “eingesparte Sichtungspersonal” kann man gut für andere Projekte einsetzen, vielleicht klappt’s ja dann bei FM 5 endlich.

  14. nebelAdler901 16. August 2012 um 18:14 -

    Die Idee ist ja nicht ganz so schlecht, aber viel rumkonmen wird nichts. Zumal die Unfälle zu ca 70 % unabsichtlich passieren.
    PS: “wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen schmeißen”
    Ich selbst habe andere abgeschossen, leider. Weil ich den Bremspunkt verpasst habe. Aber ich habe mich zumindest bei den Leuten entschuldigt. Und wenn es einer übertreibt, der wird abgeschossen!

  15. dermo3 16. August 2012 um 19:37 -

    Es geht nicht um jene die sich mal verbremsen oder übermütig in eine Kurve fahren, sondern um diejenigen die ohne zu Bremsen mit Anlauf hinten draufknallen, auf dich warten um dich abzuschießen. Dir in der Kurve oder auf der Graden einfach das Heck wegziehen, oder sonst was für’n Scheiß machen! Das kann man mit Hilfe der Telemetrie ganz einfach nachvollziehen! Ende!

  16. dermo3 16. August 2012 um 19:39 -

    Wenn irgendwas aus Versehen passiert, wartet derjenige kurz auf den Abgeschossen oder Umgedrehten als Zeichen des Versehens und schreibt kurz sorry. Ist doch ganz leicht?!

  17. BMW M3 GTR 17. August 2012 um 11:50 -

    Also ich kenne Lama als tollen Lackierer ;-) und ob die Vorwürfe nun berechtigt sind, kann ich nicht beurteilen. Grundlos werden solche Vorwürfe in der Regel aber auch nicht erhoben.
    Trotzdem braucht die Redaktion nicht gleich wieder Partei zu ergreifen, nur weil er euer Forza-Kumpel ist. Hätte gerne mehr Neutralität, trifft übrigens auch manchmal auf das Forum zu.
    Vielmehr könnte der Betroffene selbst dazu Stellung nehmen, ansonsten bleiben solche Anschuldigungen immer mit einem faden Beigeschmack im Raum stehen.

    • A. Martin 17. August 2012 um 12:20 -

      Es ging uns nicht primär darum Partei zu ergreifen. Nichts liegt uns ferner, da wir die gesamte deutschsprachige Community ansprechen wollen und nicht nur die, die sich mit uns identifizieren. Wir waren lediglich erstaunt, dass man ihm ein solches Vorgehen vorwirft und speziell mein Kommentar war mehr als Spieler, denn als Redakteur verfasst. Das werde ich in Zukunft noch weiter voneinander trennen müssen, da hast du Recht.

  18. Matze316 19. August 2012 um 19:05 -

    Lama: deine Erläuterung in allen Ehren, aber sowas zu machen nur um sich mal wie ein Crashkid zu fühlen finde ich fast noch schlimmer als die Crashkids. Warum muss sowas in öffentlichen Lobbys sein? Dazu macht man sein eigenes Rennen auf und schiebt die KI von der Strecke oder eben mit eingeweihten Freunden. Aber in öffentlichen Lobbys uneingeweihten aus Spass oder Langeweile die Rennen zu versauen, ist unterste Schublade.

  19. Ak1504 23. August 2012 um 12:52 -

    also auf der homepage eine private message ans T10 CrashTeam schicken mit den gamertag von mir, dem beschuldigten und kurze erklärung des vorfalls mit rundenangabe im replay..? und alle auf englisch nehm ich an..?

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein um antworten zu können.